Hauptvorträge
Jeder Vortrag aus dem Hauptprogramm soll die Synergie zwischen Homöopathie und konventioneller Medizin in den unterschiedlichen Fachgebieten zeigen:

Artur WölfelDeutschlandSynergie in der Klinik: Krankenhaus für Naturheilweisen
Sigrid Kruse DeutschlandSynergie in der Universitätskinderklinik
Dario Spinedi Schweiz Synergie in der Onkologie
Michael Frass Österreich Studien in der onkologischen Ambulanz
Erfried Pichler Österreich Synergie in der onkologischen Kinderambulanz
Katharina Gärtner Schweiz Synergie in der Intensivmedizin
Gisela Etter Schweiz Gefahr der Antibiotikaresistenzen – Potenzial der Homöopathie nutzen
Stephan Gerke Deutschland Synergie in der Psychiatrie
Anton Rohrer Österreich Psychiatrische Fälle mit dem Symptomenlexikon
Martin Schätzle Deutschland Synergie in der Dermatologie
Heiner Frei Schweiz Polaritätsanalyse bei multimorbiden Patienten
Jürgen Pannek Schweiz Synergie in der Urologie
Michael Teut Deutschland Synergie in der Geriatrie
Josef Schmidt Deutschland Die Entwicklung von Homöopathie und moderner Medizin –
wie ist Synergie möglich?

Parallelveranstaltungen
Besonderheit des Kongresses: Vier Halbtagsseminare „Homöopathie im Dialog“ (HID) parallel zu den Hauptvorträgen mit Fortbildung in konventioneller und homöopathischer Medizin:

Ehepaar Diez Österreich Herzerkrankungen
Michael Schreiner (Leitung) Deutschland HNO-Erkrankungen incl. neue Leitlinien
Joachim Stürmer (Leitung)
Claudia Levin
Herbert Michalczyk
Deutschland Palliativmedizin
Ingrid Pfanzelt Deutschland Psychotherapie und Homöopathie

Weitere Themen parallel
– Homöopathie in der Klinik
– Homöopathie-Forschung
– Studententag

Veterinärmedizin (auch mit Österreich und der Schweiz)
Informationen folgen